Zurück zur Startseite

Spenden für Kreisverband oder Ortsverbände

Möchten Sie Ihre Spende direkt einem Kreisverband oder einem Ortsverband zukommen lassen, geben Sie bitte bei Verwendungszweck: Spende für den Kreisverband oder Spende für den Ortsverband ihrer Wahl an.

 

Unterstützen Sie uns mit einer Spende

Gleich vorab: wir wollen nicht von Lobbygruppen und von Großspenden aus der Wirtschaft abhängig sein. Unabhängige Politik braucht unabhängige Spender.

Wir wollen als starke LINKE eine bessere Politik durchsetzen. Dazu brauchen wir viel Kraft, hohes Engagement und auch etwas Geld. Damit wir die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes darüber informieren können, was DIE LINKE als Alternative zum GROKO-Einheitsbrei vorschlägt, muss Geld ausgegeben werden. Geld für Plakate, Flyer und Informationsmaterial.

Wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen möchten, dann können Sie gerne wie unten aufgeführt an uns spenden. Wir freuen uns auch über kleine Beträge.

 

 

Überweisung? Unser Spendenkonto:

Sie können auf herkömmliche Art spenden - per Überweisung. Hier unsere Konto-Verbindung:

DIE LINKE. Landesverband Saarland

• Konto: 35 70 46 00

• Sparkasse Saarbrücken

• BLZ: 590 501 01

• Zahlungsgrund: Spende, Vorname, Name, Adresse

Bitte geben Sie unbedingt Ihren Namen und Ihre Adresse an, da das Parteiengesetz verbietet, anonyme Spenden anzunehmen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.

 

Die Hälfte zahlt das Finanzamt - Steuerliche Abzugsfähigkeit von Spenden

Nach dem Einkommensteuergesetz (EStG) sind Zuwendungen von natürlichen Personen (Spenden, Mandatsträger- und Mitgliedsbeiträge) an politische Parteien wie folgt steuerlich abzugsfähig:

Zuwendungen bis zu einer Höhe von 1.650,- €, bei zusammen veranlagten Ehegatten 3.300,- € jährlich, werden nach dem EStG § 34 g berücksichtigt, indem 50% des zugewendeten Betrages, d.h. max. 825,- € bzw. 1.650,- €, von der Steuerschuld abgezogen werden.

Außerdem sind Zuwendungen an politische Parteien bis zu einer Höhe von 1.650,- € bzw. 3.300,- € nach dem EStG § 10 b Absatz 2 steuerlich abzugsfähig. Sie können als Sonderausgaben geltend gemacht werden, soweit für sie nicht eine Steuerermäßigung nach § 34 g gewährt worden ist.